Hotel

Ich mag manchmal diese einsamen Nächte. Diffuses Licht. Schwarz-Weiss!
Wenn die Ruhe einkehrt, der Verkehr auf der Straße langsam abnimmt.

Ein paar Stimmen dringen nach oben ins Zimmer. Lachen.

Die Gedanken kommen zur Ruhe. Die inneren Stimmen verstummen. Nur noch ich und die Kamera. Die kleine Fuji mit dem 27er schmiegt sich in meine Hände. Kurz bevor mich die Müdigkeit überfällt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.